3.294,23 Euro für das ASK Hanau!

Hanau, 15. Juni 2018 – Unter dem Motto „HOLA tut Gutes“ übergab die Hohe Landesschule Hanau gestern eine Spende in Höhe von 3.294,23 an das Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Hanau. Zusammengetragen wurde der Betrag bereits vergangenen September, bei der jährlichen Aufführung des schuleigenen Theater-Ensembles. Präsentiert wurde „Emilia Galotti“ von Gotthold Ephraim Lessing im Comoedienhaus Wilhelmsbad, wobei, schon traditionell, wieder von jeder verkauften Karte 1 Euro an das Kinderdorf ging sowie in den Pausen zusätzlich Spenden gesammelt wurden.

Bei der offiziellen Spenden-Übergabe gestern waren ebenso die jüngste Generation der Ensemblemitglieder (Jgst. 6/7) wie auch die beiden langjährigen Mitglieder Charlotte Holze und Imke Blümke dabei. Sichtlich stolz übergaben sie, gemeinsam mit Sabine Schätzke (Schulleiterin des HOLA Gymnasiums) sowie Andreas Kühnel (Leiter der Theatergruppe), den Spendenscheck auf dem geschichtsträchtigen Schulgelände.

„Als Spendenempfänger haben wir auch dieses Jahr wieder das ASK Hanau ausgewählt, weil wir hier vor allem regional auch altersgleichen Menschen in Not helfen können“, so Kühnel. Gundula Hoffmann und Uli Ratmann (ASK) bedankten sich im Namen des gesamten Kinderdorfes aufs Herzlichste für das Engagement der Theaterspieler.

Verwendet wird die Spende für die Erweiterung des Außengeländes im ASK, auf dem vergangene Woche eine Doppelschaukel, ein Bodentrampolin sowie eine Drehscheibe installiert wurden.

Nächste Aufführung des HOLA Theater-Ensembles: “Biedermann und die Brandstifter“ von Max Frisch, 4.-7. September 2018, jeweils 19h30 im Comoedienhaus Hanau Wilhelmsbad. Auch hier ist geplant, das ASK als Spendenzweck im Rahmen des Mottos “HOLA tut Gutes” zu unterstützen.

2018_06_Danksagung_HOLA

Jetzt spenden!