enwag spendet an regionale Einrichtungen, um Corona-Folgen zu mildern

Wetzlarer Energie-Dienstleistungsunternehmen unterstützt auch das ASK Wetzlar

Die Corona-Krise hat uns im Albert-Schweitzer-Kinderdorf Wetzlar vor noch nie dagewesene Herausforderungen gestellt. Um auf die erschwerten Bedingungen im therapeutischen Bereich und in der Freizeitgestaltung adäquat reagieren zu können, müssen bestehende Maßnahmen gefördert und ausgebaut werden, aber auch alternative Angebote geschaffen werden. Die dadurch entstehenden Zusatzkosten stellen eine zusätzliche finanzielle Belastung dar, die wir ohne externe finanzielle Unterstützung kaum bewältigen könnten. Dementsprechend groß war die Freude, als uns die Wetzlarer energie- und wassergesellschaft mbh (enwag) mit einer Spende in Höhe von 1.500,- Euro überraschte. Der kaufmännische Geschäftsführer der enwag, Dr. Berndt Hartmann, betonte, dass sich das regional verwurzelte Unternehmen mehr denn je in der Verantwortung sähe, soziale Einrichtungen zu unterstützen. Das Kinderdorf wird die zur Verfügung gestellte Summe nutzen, um die Familiengruppen durch die Anschaffung von Spielgeräten sowie pädagogischen Mitteln für das Homeschooling zu unterstützen. Ein großes Dankeschön an die enwag für diese so wichtige Hilfe!

Jetzt spenden!