Auszubildende des Evonik Junior Stores erwirtschaften erneut Spende für ASK Hanau

Auszubildende des Evonik Junior Stores erwirtschaften erneut Spende für ASK Hanau



Einmal im Jahr übernehmen die Auszubildenden der Evonik AG das Zepter und organisieren eine „Juniorenfirma“: ein eigener, kleiner Laden, für den die jungen Erwachsenen die gesamte Verantwortung übernehmen: von der Planung, der Bestellung der Waren (meist Drogerie-Produkte und Haushaltswaren) sowie dem Einrichten des Stores, bis hin zum Marketing und dem Verkauf, sind die Auszubildenden auf sich selbst gestellt und für den Erfolg der Unternehmung verantwortlich. Hierfür wird jährlich in der Gesellschafterversammlung ein Sollumsatz festgelegt. Erreichen die Auszubildenden diesen mit ihren Verkäufen, spenden sie traditionsgemäß an gemeinnützige Institutionen in der Region.
Da der JuniorStore der Evonik auch 2021 wirtschaftlich wieder ein voller Erfolg war, konnte sich u. a. das ASK Hanau über eine Spende in Höhe von 1.870 Euro freuen. Verwendet werden soll diese für einen erforderlichen umfangreichen Umbau des Gartens einer Wohngruppe in der Region.
Zur Spendenübergabe kamen die beiden Auszubildenden Jenny Böhlke und Fabienne Trageser an einem sommerlichen Nachmittag ins ASK Hanau. Gundula Hoffmann bedankte sich herzlich für die tolle Spende, erläuterte den beiden sehr interessierten Besucherinnen kurz das Konzept des ASK und führte sie im Anschluss über das schöne Außengelände, für das der Juniorstore bereits 2018 eine Nestschaukel gespendet hatte.

Jetzt spenden!