Kunsttherapie

Kunsttherapie, Therapeutisches Figurenspiel und das Darstellende Spiel sind Elemente der kunsttherapeutischen Arbeit im ASK Wetzlar.

Kunsttherapie und Therapeutisches Figurenspiel sind tiefenpsychologisch fundiert und dynamisch im Prozess. Sie sind nicht angewiesen auf gesprochene Sprache und eignen sich somit u.a. für alle Prozesse, für die es (noch) keine Worte gibt. Sowohl in der Kunsttherapie als auch im Therapeutischen Figurenspiel wird ein hoher Wert auf schöpferisches Gestalten gelegt. Sie sind darauf ausgerichtet, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und zu unterstützen.

Dem Kind/Jugendlichen soll Raum gegeben werden für:

Für eine Nutzung der Figuren außerhalb eines Spielkontextes können die Figuren im Kontext einer Familienaufstellung über Stellung und Wahl der Figuren einen eindrucksvollen Blick darauf geben, welchen Blick das Kind selbst auf sein (Familien-)System hat.

Die Settings sind unterschiedlich, sowohl Einzel, als auch Gruppensettings unter Einbeziehung der pädagogischen Mitarbeiter und der Familie des Kindes/Jugendlichen.

Jetzt spenden!