Familienklasseneinweihung an der Mittelpunktgrundschule Haiger

Projekt Familienklasse in Haiger erfolgreich angelaufen

Anfang Januar dieses Jahres startete an der Mittelpunktgrundschule in Haiger eine neue Familienklasse mit acht Familien. Die fachliche Ausgestaltung des Projektes Familienklasse basiert auf der engen Kooperation zwischen der Grundschule, dem BFZ am Budenberg und dem Albert-Schweitzer-Kinderdorf (ASK). Der Aufbau der Familienklasse in Haiger war und ist nur durch die beständige finanzielle Unterstützung treuer und starker Förderer, wie die Rittal Foundation, die Sparkasse Dillenburg und dem Lahn-Dill-Kreis möglich. Aufgrund der Erfahrungen der bereits sieben bestehenden Familienklassen konnte durch eine gezielte Implementierung mit erprobten Strukturen ein erfolgreicher Start gestaltet werden. Unter der Leitung von Multifamilientrainerin Corinna Nörig-Broschkus (ASK) und Förderschullehrer Simon Lückhoff (BFZ) finden sich jeden Dienstag insgesamt acht Kinder mit ihren Eltern in der Familienklasse ein, um gemeinsam an ihren individuellen Problemen und Lernschwierigkeiten im schulischen Alltag zu arbeiten. Neben Mathematik, Erdkunde und Deutsch stehen in der Familienklasse auch Sensibilität und Wertschätzung auf dem Lehrplan. Denn die gemeinsamen Schulstunden mit den Eltern sollen den Schülerinnen und Schülern helfen, ihre soziale Kompetenz zu stärken, den Schulalltag besser zu bewältigen. Umgekehrt erfahren die Eltern, wie wertvoll ein liebevoller und wertschätzender Umgang für eine stabile Eltern-Kind-Beziehung ist und dass dazu auch Regeln und Absprachen gehören, die konsequent einzuhalten sind. Zu Beginn der Sommerferien konnten bereits erste Familien die Familienklasse erfolgreich abschließen.

Auch Herr Scharfe, Einrichtungsleiter des familienorientierten Bereichs im ASK, richtete das Wort an die Gäste und berichtete über die bereits erzielten Erfolge mit dem Familienklassenprojekt sowie die aktuellen Entwicklungen, in denen sich eine engere Zusammenarbeit mit dem Hessischen Kultusministerium abzeichnet. Ziel ist es, vielen Familien den Zugang zu einer Familienklasse zu ermöglichen. Herr Scharfe verdeutlicht, das bei einem weiteren Ausbau von Familienklassen die Methode der Multifamilientherapie, verbunden mit ihrem Haltungswechsel in der pädagogischen Arbeit, der zentrale Baustein zum Gelingen der Familienklassen ist.

Bereits im Sommer 2015 ist die Rittal Foundation in die Förderung von zwei Familienklassen an Schulen in Wetzlar und Dalheim eingestiegen, denn, Unternehmen und Stiftung haben sich frühzeitiges präventives und nachhaltiges Handeln auf die Fahnen geschrieben. Bis heute wurde die Förderung um zwei Schulen im Nordkreis ausgeweitet und in 2019 werden weitere Schulen im Nordkreis fest eingeplant. Mit dieser Ankündigung unterstrich Debora Loh in einem Grußwort, dass die Rittal Foundation und die Unternehmen der Friedhelm-Loh-Group auch zukünftig im Bereich Bildung und Soziales die heimische Region nachhaltig unterstützen wollen. Sie zeigte sich gleichzeitig erfreut, dass das Projekt hessenweit ausstrahlt und der Lahn-Dill-Kreis Vorreiter und Vorbild bei diesem beispielhaften Projekt ist. Weitere Grußworte sprachen der Erste Kreisbeigeordnete Herr Schreiber und Haigers Bürgermeister Herr Schramm.

Musikalische Beiträge und Tanzaufführungen der Grundschulkinder komplettierten das Programm.
Zum Schluss wurde die Haigerer Familienklasse kurz vorgestellt und das leitende Pädagogenteam stand für Fragen aus dem Plenum zur Verfügung.

Familienklasse Haiger

Familienklasse Haiger Einweihung

Jetzt spenden!