Til Schweiger besucht 9. Familienklasse im Lahn-Dill-Kreis

Es herrschte große Aufregung an der Grundschule in Solms Niederbiel. Der Schauspieler Til Schweiger hat seinen Besuch angekündigt, um die 9. Familienklasse im Lahn-Dill-Kreis feierlich zu eröffnen. Aufmerksam war Til Schweiger auf das Projekt durch seinen alten Freund und Schuldirektor der Grundschule Niederbiel Horst Hack geworden. Sofort war er bereit, das innovative Angebot mit seiner „Til Schweiger Foundation“ finanziell zu unterstützen und den Start der Familienklasse zu ermöglichen. Die Familienklasse ist konzipiert als zeitlich begrenzte Form (3-6 Monate) eines integrativen Projektes zwischen Familie, dem Schulverbund Solms, dem Albert-Schweitzer-Kinderdorf Wetzlar, dem Lahn-Dill-Kreis und der Schule für Erziehungshilfe.

Im September 2018 nahmen der Multifamilientrainer des ASK Herr Hahlgans und die Förderlehrerin Frau Schweizer ihre Arbeit mit 8 Familien auf und konnten im Rahmen der offiziellen Eröffnung erste Erfolge vorweisen. Nach der Begrüßung durch Herrn Hack und dem gelungenen Vortrag des Schulsongs durch den Schulchor, konnten sich 100 Gäste und viele Medienvertreter ein Bild davon machen, wie die Familienklasse funktioniert.

Von einem roten Sofa aus, das mitten auf der Bühne platziert für eine gemütliche Gesprächsatmosphäre sorgte, erzählten die teilnehmenden Kinder und Eltern, wie ein Vormittag in der Familienklasse abläuft und was sich nach so kurzer Zeit schon alles in ihren Familien bewegt und verändert hat. Und mittendrin auf dem roten Sofa Til Schweiger, der sich als interessierter Zuhörer zeigte und selbst Anekdoten aus seinem Schulleben erzählte.

Neben dem fachlichen Austausch kam auch die Unterhaltung des Publikums nicht zu kurz. Nach der Vorstellung der Familienklasse bat Frau Högler, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit im ASK Wetzlar und Moderatorin der Veranstaltung, den Musiker Dirk Daniels und den Chor der Freiherr von Stein Schule auf die Bühne, die gemeinsam mit Kindern des ASK, das von Dirk Daniels komponierte Kinderdorf-Lied vortrugen. In der sich anschließenden zweiten Gesprächsrunde auf dem roten Sofa ging es um die Frage, was es eigentlich braucht, um ein Präventionsprojekt wie die Familienklasse gelingend in einer Region aufzubauen. Grundlage sind neben einem guten Konzept, das vom ASK Hessen entwickelt wurde, viele Partner, die von der Idee überzeugt sind und gemeinsam gut kooperieren.

In dieser Runde berichteten der Staatssekretär des hessischen Kultusministerium Herr Lösel,der 1. Kreisbeigeordnete des Lahn-Dill Kreises Herr Schreiber, der Rektor der Schule für Erziehungshilfe Herr Drolsbach, der Rektor der Grundschule Niederbiel Herr Hack, der Schulamtsleiter Herr Scholz sowie der Einrichtungsleiter des Familienorientierten Bereiches des ASK Wetzlar Herr Scharfe warum sie es als so wertvoll erachten, dass die Familienklassen in der Region flächendeckend angeboten werden. Zudem zeige eine Rückschau auf die letzten 8 Jahre, wie gut die Kinder und Eltern von den Klassen profitiert haben. In diesem Zusammenhang machte Herr Lösel deutlich, dass der Kultusminister von Hessen die Familienklassen als Vorzeigemodell sieht, sich einen Ausbau in Hessen wünscht und dieser auch zukünftig vom Kultusministerium unterstützt wird.

Im Anschluss spendete Til Schweiger jeweils 10000€ für die Familienklasse in Niederbiel und für die Arbeit des Albert-Schweitzer-Kinderdorfes in Wetzlar.
Bevor dann Frau Högler zum abschließenden Buffet in die Mensa der Schule einlud, hatten die Medienvertreter im Rahmen einer Pressekonferenz die Möglichkeit letzte offene Fragen an den Schauspieler zu stellen.

Und so endete ein außergewöhnlicher Tag mit der Erkenntnis, wie gut es ist, dass es eine weitere Familienklasse in der Region gibt und wie viele Menschen und Institutionen zum Gelingen beitragen.

Bei ihnen allen möchten wir uns für die Arbeit und Unterstützung herzlichst bedanken.

schweiger1

schweiger2

schweiger3

Jetzt spenden!